Single Release Groenalund


Und hier ist sie, die erste Single von Groenalund:


 
„we keep on dancing“

Unbekannt

Die letzten vier Jahre waren sehr arbeitsreich und intensiv für meine neue Band Groenalund. 

Nach meinem Besuch des Abba-Museums im Jahr 2013 zur Eröffnung, bin ich, zurück in Köln, in einen Schreib-Rausch geraten, dessen Ergebnisse ich bis heute im Studio nach und nach produziere. 


Während die Stücke relativ schnell geschrieben waren, floß doch relativ viel Wasser den Rhein herunter, bis auch die neue Band Groenalund komplett war. Nun hab ich mit Lisa und Julia die passenden Stimmen gefunden und eine Hand voll sehr guter Musiker, die das Bandprojekt unterstützen.


Und unser erklärtes ästhetisches Ziel, die Geschichte der Popularmusik ab ca. 1983 nochmal anders weitergehen zu lassen, so als wären Autotune, Drumcomputer, die Midischnittstelle oder der DX7 nie erfunden worden, hat auch noch einiges an Forschungsarbeit und Studiobau abverlangt. 


Groenalund wird höchstwahrscheinlich niemals rappen, die Dynamik tot komprimieren, Drumcomputer einsetzen, Synthesizer-PlugIns nutzen, Melodien auf drei Tönen herum reiten lassen, nichtssagende Texte trällern, Sampler benutzen, alle Töne mit Melodyne glatt ziehen usw. 

Bei Groenalund gibt es echte Drums, echte Gitarren, fette analoge Synthesizer, mehr als drei Akkorde, große Melodiebögen, exzessive Vokalarrangements und den dynamischen Sound, wie man ihn von den liebgewonnenen Vinyl-klassikern kennt.


Groenalund will eigentlich zurück in die Zukunft. Wir fliegen zurück in der Zeit, landen irgendwo zwischen 1974 und 1982 und versuchen die Musikgeschichte für uns positiv zu ändern. Groenalund will den melodischen Reichtum, die üppigen Harmonien, die warmen Klangfarben, die "wall of sound" von damals zurück ins Jahr 2017 bringen. 


Aber Groenalund lebt und arbeitet im Jahr 2017, deswegen ist Groenalund auch offen für andere Musikrichtungen und aktuelle Strömungen, die unserem Qualitätsempfinden nicht widersprechen.  Die Texte und Themen von Groenalund reflektieren unser Leben von heute; mit all seinen Vorzügen, Widersprüchen und Herausforderungen. 


Groenalund ist Renaissance und nicht Retro!


Wir bringen noch mehr Songs im Abstand von ca. 2 Monaten heraus und haben das Frühjahr 2018 für die Veröffentlichung unseres ersten Albums angepeilt. 

Das wird es dann konsequenterweise auch in Vinyl geben. 

music: Martin Gerke 
text: Martin Gerke & Dave Simmons 
singers: Julia Koep & Lisa Latzarev 
drums: Flo Weik 
bass: Alex Mayer 
guitars: Yannick Richter 
additional Guitars: Martin Gerke 
synthesizers: Martin Gerke 
e-Piano & wurlitzer: Hans Christian Petzoldt 
recording, mixing, mastering: Martin Gerke 


Artwork: Joaquin Aranda

composed 2013, mixed 2017. 


www.groenalund.com/music
www.facebook.com/SoundOfGroenalund/?fref=nf

Yamaha Synthesizer

Die Umbauarbeiten an der Rückwand meines Studios sind abgeschloßen und ich bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Einige 90er-Synthies sind verschwunden; dafür gibt es jetzt einen 70er-Yamaha-Schwerpunkt. Von links nach rechts Roland RS505 (1978), Yamaha SK30 (1979), Yamaha CS30 (1977), Roland V-Synth (2004), Yamaha SY2 (1975), Korg Lambda SE50 (1979) und Yamaha SY99 (1992).

I finished the reconstruction work on the back wall of my studio and I am very satisfied with the result. Some 90s synths have disappeared; There is now a Yamaha-70s-focus. From left to right, Roland RS505 (1978), Yamaha SK30 (1979), Yamaha CS30 (1977), Roland V-Synth (2004), Yamaha SY2 (1975), Korg Lambda SE50 (1979) and Yamaha SY99 (1992).


Yamahasynths

upcoming project: Friedrich II.

Das wird meine nächste Filmmusik sein, die Dreharbeiten haben schon begonnen.

FRIEDRICH II.

DAS STAUNEN DER WELT
BUCH und REGIE Werner Köhne
ZDF/ARTE | 52 Minuten | Herbst 2017

Friedrich2

Der Stauferkaiser Friedrich II. gilt  als einer der bedeutendsten Herrscher des Mittelalters. Ein Machtmensch durch und durch war er doch auch ein moderner Kaiser, der selbst zur Zeit der Kreuzzüge  Kontakte zu Muslimen unterhielt. Das brachte ihn ebenso in Konflikt zu den Päpsten wie sein unbändiger Wissensdurst, der aller Dogmatik widersprach. Die Dokumentation zeichnet den Lebensweg  Friedrichs nach und hebt besondere Aspekte seines Charakters und seines politischen Handelns hervor.  
KAMERA Bernd Meiners | MUSIK Martin Gerke | REDAKTION Peter Allenbacher (ZDF/ARTE)

Recording: Comedia Theater

Der Regisseur & Sänger Joseph Vicaire hat die komplette Musik für dieses geniale Theaterstück bei mir mit mehreren Sängern aufnehmen und mischen lassen.



Iluvyababyyeah

Oberost


HERRENMENSCHEN FÜR DEN KAISER

"OBER OST" – DIE VERGESSENE KOLONIE
BUCH Hartmut Kasper | REGIE Jonas Niewianda und André Schäfer
ZDF/ARTE | 52 Minuten | Frühjahr 2017

Oberost

Im Osten Europas hat im frühen 20. Jahrhundert ein Staat existiert, der eine Erfindung des deutschen Heeres war, ein verwirklichtes militärisches Utopia: Ober Ost.

Ober Ost, eine besondere Art von Kolonie, wurde aufgebaut und beherrscht von der Armee, getragen von einem elitären Sendungsbewusstsein, ausgebeutet, ausgepresst, ausgeblutet. Aber es blieb noch lange nach dem Ersten Weltkrieg präsent ? wenigstens in der Erinnerung der Soldaten, die dort gelebt hatten.
Denn während die militärischen Versuche im Westen stagnierten oder zurückgewiesen wurden, konnte sich das deutsche Heer im Osten durchsetzen, erfuhr sich – wenn auch nur vorläufig – als Siegermacht. Etwas überspitzt gesagt: Im Westen verlor das Deutsche Reich den Krieg; im Osten setzte es sich durch und gestaltete ein Land nach seinem Willen: Ober Ost.
Heute ist Ober Ost weitgehend vergessen. Dabei blieb dieses militärpolitische Experiment über Jahrzehnte prägend für die deutsche Geschichte. Es ist ein bedeutendes Kapitel des Ersten Weltkriegs, ohne den die weitere Geschichte Deutschlands, die in den Zweiten Weltkrieg mündete, nicht ganz zu verstehen ist.
KAMERA Jens Schade | MUSIK Martin Gerke | SCHNITT Dirk Hergenhahn | REDAKTION Martin Pieper (ZDF/ARTE)

Blasphemie



KANN MAN GOTT BELEIDIGEN? - DER STREIT UM BLASPHEMIE
Blasphemie

Mittwoch, 14. Dezember 2016 um 22:05 Uhr auf ARTE


In der heutigen Zeit, in der die Religion weltweit an Bedeutung gewinnt oder gar zu einem Politikum wird, das Terror und Gewalt auf den Plan ruft, ist Blasphemie ein brisantes Thema. Der Film KANN MAN GOTT BELEIDIGEN? - DER STREIT UM BLASPHEMIE geht der Frage nach, wie sich Künstler, Filmemacher und Karikaturisten positionieren, deren Werke sich aus unterschiedlichen Lagern den Vorwurf der Gotteslästerung eingehandelt haben und wie Vertreter aller Glaubensrichtungen zu diesem Streit um Blasphemie stehen.

http://bit.ly/2hdQRSR
BUCH UND REGIE Werner Köhne | KAMERA Bernd Meiners | TON Jörg Johow | SCHNITT Johannes Hiroshi Nakajima | MUSIK Martin Gerke  DESIGN Arno Blumenstock | PRODUCER Jonas Niewianda | PRODUKTIONSLEITUNG Oliver Bätz | PRODUZENTIN Marianne Schäfer | REDAKTION Susanne Mertens (ZDF/ARTE) | REDAKTIONSLEITUNG Martin Pieper (ZDF/ARTE)

Recording: High Jive

Die Band High Jive war neulich bei mir im Studio und hat drei Demo-Tracks aufgenommen. Ich wünsche euch viel Erfolg!
Adrian Wachowiak, Piano
Volker Degelmann, Trumpet
Meike Krautscheid, Bass Tsimafei Birukou, Drum

s
IMG_1230

Synthesizer of the 70ies

Es gibt eine neue analoge Spielecke im Studio, in der man nach Herzenslust analoge Affektpedale mit voll analogen Synthesizern aus den 70ern zusammen stecken kann.
Man glaubt es kaum, wenn man den Unterschied zu den Plug-Ins hört. Diese Klänge haben sofort etwas körperliches und dreidimensionales, was so im Rechner kaum zu simulieren ist.
Auf den Bildern sind ein Roland RS-505 und ein Yamaha SK-30 zu sehen.
IMG_1261IMG_1256

Recording: Chinook&Co

Heute gab es die letzten Overdubs für Chinook&Co, unter anderem mit einer Violine aus dem Revolutionsjahr 1789. Klingt gut, besonders, wenn Aroa Sorin sie spielt.Violins_Chinook

Recording: Chinook&Co

Chinook&Co nimmt eine komplette CD in meinem Studio auf. Das ist das zweite Recording-Wochenende und wir arbeiten alle mit Herzblut an dieser wunderschönen Musik. Heute waren Mandolinen, E-Bass, elektronische Magnetfeldbögen für Saiteninstrumente, Kontrabass, E-Gitarre und Akkordeon vor den jeweils passenden Mikrofonen dran. Gestern haben wir das Schlagzeug zusammen mit der ganzen Band aufgenommen. Und morgen geht es weiter mit Vocal-Overdubs und Piano. Ich freu mich schon auf den Endmix!

IMG_6651