upcoming project: Friedrich II.

Das wird meine nächste Filmmusik sein, die Dreharbeiten haben schon begonnen.

FRIEDRICH II.

DAS STAUNEN DER WELT
BUCH und REGIE Werner Köhne
ZDF/ARTE | 52 Minuten | Herbst 2017

Friedrich2

Der Stauferkaiser Friedrich II. gilt  als einer der bedeutendsten Herrscher des Mittelalters. Ein Machtmensch durch und durch war er doch auch ein moderner Kaiser, der selbst zur Zeit der Kreuzzüge  Kontakte zu Muslimen unterhielt. Das brachte ihn ebenso in Konflikt zu den Päpsten wie sein unbändiger Wissensdurst, der aller Dogmatik widersprach. Die Dokumentation zeichnet den Lebensweg  Friedrichs nach und hebt besondere Aspekte seines Charakters und seines politischen Handelns hervor.  
KAMERA Bernd Meiners | MUSIK Martin Gerke | REDAKTION Peter Allenbacher (ZDF/ARTE)

Oberost


HERRENMENSCHEN FÜR DEN KAISER

"OBER OST" – DIE VERGESSENE KOLONIE
BUCH Hartmut Kasper | REGIE Jonas Niewianda und André Schäfer
ZDF/ARTE | 52 Minuten | Frühjahr 2017

Oberost

Im Osten Europas hat im frühen 20. Jahrhundert ein Staat existiert, der eine Erfindung des deutschen Heeres war, ein verwirklichtes militärisches Utopia: Ober Ost.

Ober Ost, eine besondere Art von Kolonie, wurde aufgebaut und beherrscht von der Armee, getragen von einem elitären Sendungsbewusstsein, ausgebeutet, ausgepresst, ausgeblutet. Aber es blieb noch lange nach dem Ersten Weltkrieg präsent ? wenigstens in der Erinnerung der Soldaten, die dort gelebt hatten.
Denn während die militärischen Versuche im Westen stagnierten oder zurückgewiesen wurden, konnte sich das deutsche Heer im Osten durchsetzen, erfuhr sich – wenn auch nur vorläufig – als Siegermacht. Etwas überspitzt gesagt: Im Westen verlor das Deutsche Reich den Krieg; im Osten setzte es sich durch und gestaltete ein Land nach seinem Willen: Ober Ost.
Heute ist Ober Ost weitgehend vergessen. Dabei blieb dieses militärpolitische Experiment über Jahrzehnte prägend für die deutsche Geschichte. Es ist ein bedeutendes Kapitel des Ersten Weltkriegs, ohne den die weitere Geschichte Deutschlands, die in den Zweiten Weltkrieg mündete, nicht ganz zu verstehen ist.
KAMERA Jens Schade | MUSIK Martin Gerke | SCHNITT Dirk Hergenhahn | REDAKTION Martin Pieper (ZDF/ARTE)

Blasphemie



KANN MAN GOTT BELEIDIGEN? - DER STREIT UM BLASPHEMIE
Blasphemie

Mittwoch, 14. Dezember 2016 um 22:05 Uhr auf ARTE


In der heutigen Zeit, in der die Religion weltweit an Bedeutung gewinnt oder gar zu einem Politikum wird, das Terror und Gewalt auf den Plan ruft, ist Blasphemie ein brisantes Thema. Der Film KANN MAN GOTT BELEIDIGEN? - DER STREIT UM BLASPHEMIE geht der Frage nach, wie sich Künstler, Filmemacher und Karikaturisten positionieren, deren Werke sich aus unterschiedlichen Lagern den Vorwurf der Gotteslästerung eingehandelt haben und wie Vertreter aller Glaubensrichtungen zu diesem Streit um Blasphemie stehen.

http://bit.ly/2hdQRSR
BUCH UND REGIE Werner Köhne | KAMERA Bernd Meiners | TON Jörg Johow | SCHNITT Johannes Hiroshi Nakajima | MUSIK Martin Gerke  DESIGN Arno Blumenstock | PRODUCER Jonas Niewianda | PRODUKTIONSLEITUNG Oliver Bätz | PRODUZENTIN Marianne Schäfer | REDAKTION Susanne Mertens (ZDF/ARTE) | REDAKTIONSLEITUNG Martin Pieper (ZDF/ARTE)

Spirituelle Räume

Spirituelle Räume
vierteilige Dokumentation


SpiritRäume
Eine Produktion der EIKON Nord im Auftrag des ZDF in Zusammenarbeit mit Arte
EIKON-Architektur-Sommer bei ARTE


Vier Dokumentationen über

Spirituelle Räume – Moderne Sakralarchitektur
In hektischen Zeiten steigt die Sehnsucht der Menschen nach Stille, rituellen Feiern und Spiritualität. Autor Werner Köhne widmet sich in der vierteiligen ARTE-Reihe herausragenden Beispielen aus der modernen Architektur der letzten fünfzehn Jahre, die diesem Bedürfnis nachkommen. Er stellt bekannte Architekten und ihren Zugang zu diesem Thema vor.
„Spirituelle Räume-Moderne Sakralarchitektur“ zeigt einmalige Bauten in ganz Mitteleuropa. Bedeutende Architekten wie Heinz Tesar, Richard Meier, Peter Zumthor, Peter Kulka, Meinhard von Gerkan, Manuel Herz, Peter Lorch und Amandus Sattler erläutern die Ideen, die ihren Planungen  zugrunde lagen.
Die Produktion der EIKON Nord zeigt die Kirchen „Christus – Hoffnung der Welt“ in Wien, die neue Synagoge in Mainz, die „Bruder-Klaus-Kapelle“ in Mechernich, das „Haus der Stille in Meschede“, die „Herz-Jesu-Kirche“ in München, den „Christus-Pavillon“ in Volkenroda, „die Jubiläumskirche in Rom“ und die neue Synagoge in Dresden. All dies sind Zeugnisse einer Architektur auf der Höhe ihrer Zeit und gelungene Beispiele für eine neue Annäherung des Menschen an das Sakrale.

Folge 1: Eingepasst in die bebaute Landschaft
Folge 2: Zufluchtsstätten
Folge 3: Erhabene Ikonen
Folge 4: Tradition und Moderne

Musik: Martin Gerke